Abgehängte Stahlbalkone, Neustadt an der Weinstraße

Referenz-Nr.: B-0016

Nach mehr als einem Jahrzehnt sollte das ehemalige jüdische Altenheim aus den 1950er Jahren von einem Leerstand in einen modernen Wohnkomplex mit 20 hochwertigen Eigentumswohnungen und sechs einzigartigen Penthäusern umgewandelt werden.

Die Lage ist außergewöhnlich schön. Das Objekt befindet sich nahe einer Allee, die mit ihrem alten Baumbestand, dem phantastischen Blick auf Neustadt und in die Rheinebene einen ganz besonderen Charme versprüht.

Das eigens für diese Anlage konzipierte Blockheizkraftwerk versorgt die komplette Anlage mit Wärme. Das spart Kosten, schont unsere Umwelt und senkt den schädlichen CO2-Ausstoß. Mit hochwertigen Bau­mate­rialien und modernster Technik wird die gesetzlich vorgeschriebene Energieeinsparverordnung soweit unterschritten, dass dieses Wohnprojekt in KfW 70 Energieeffizienz ausgeführt werden konnte.

Die Natur, die Sonne und die Weitsicht genießen dank der großen Balkone und Terrassen – das ist hier möglich. Die 3 m tiefen feuerverzinkten Stahlbalkone werden im Bereich der Balkonplattform durch bauphysikalisch optimierte Befestigungen gehalten und über zwei Abhänge-/Zugstangen an den rückwärtigen Stahlbetondecken verankert. Wärmebrücken werden somit auf ein Minimum reduziert damit der KFW 70 Standard eingehalten wird.

Glasbrüstungen in Aluminiumrahmen an den Balkonen sowie bodentiefe Fenster bieten freie Sicht in die Rheinebene. Aus haptischen Gründen wurden Handläufe aus Edelstahl gewählt. Die Gehbeläge wurden mit weißen rutschhemmenden (R 9) geschliffenen Betonwerksteinplatten ausgeführt.

Bei der Balkonbefestigungen an der hochwärmegedämmten Gebäudehülle wurde darauf geachtet, dass die Wärmebrücken auf ein Minimum reduziert sind.

Dieses Projekt steht Ihnen auch als Referenz zum Ausdrucken im Download-Bereich zur Verfügung.