Balkone und Geländer aus Aluminium, München

Referenz-Nr.: B-0007

In München wurde ein zusammenhängendes Wohngebiet aus dem Jahr 1950 saniert. Aufgrund des Baujahrs und des Bestands an Nachtspeicheröfen wurden umfangreiche Modernisierungsmaßnahmen in der Siedlung notwendig, die auch Einfluss auf die soziale Struktur nehmen sollen.

Fünf Bestandsgebäude (Gebäudezeilen) wurden instand gesetzt, energetisch saniert, an die Fernwärmeversorgung angeschlossen und ein- bzw. zweigeschossig aufgestockt. Die Wohnungen in der Aufstockung sind barrierefrei über einen Aufzug ­erschlossen. Die bestehenden Wohnungen er­hielten einen Balkon.

Das Gebäude entspricht nach der Sanierung dem Energiestandard des KfW-Effizienzhauses 70 (EnEV 2009). Die Sanierung und Aufstockung fand größtenteils im bewohnten Zustand statt.

Aufgrund der Wohnraumknappheit in München hatte sich der Bauherr zur Aufstockung von Bestandsgebäuden entschlossen. So wurden durch die teils zweigeschossigen Aufstockungen an fünf Bestandsgebäuden 50 neue barrierefreie Wohnungen geschaffen, die durch einen neuen Aufzug erschlossen werden.

Die Balkone in der Aufstockung werden über die Weiterführung der Stützen der neuen Balkone am Bestandsgebäude getragen. So entsteht eine Verbindung von Altbau und Aufstockung. Die Aufstockung erfolgte in Holzständerbauweise und erhielt eine hochwertige hinterlüftete Fassade.

Die Balkone und Geländer am Bestandsgebäude sind komplett aus Aluminium. In der Aufstockung liegen die Aluminiumbalkone auf einer verkleideten Stahl-Trag-Konstruktion.

Dieses Projekt steht Ihnen auch als Referenz zum Ausdrucken im Download-Bereich zur Verfügung.